Abnehmen mit Genuss classic - Rezept

Crêpes für den kleinen Hunger zwischendurch - Für 4 Personen

3 Fettpunkte pro Person

Zutaten
Zutaten für ca. 12 Stück

200 g Mehl Typ 1050

200 ml Milch 1,5% Fett

200 ml Mineralwasser

100 g Magerquark

4 Eier

Prise Salz, Öl zum Braten


Vorschläge für die Füllung:

für jeweils 1 Crêpe:


1 EL Erdbeermarmelade

1 TL eingelegten grünen Pfeffer

1 EL Ahornsirup

2 EL Magerquark

1 Messerspitze Vanillinzucker

2 EL Apfelmus oder filetierte Orangenspalten (1 kleine Apfelsine) oder kleingeschnittene Kiwi (1 Kiwi)


Füllung für jeweils 4 Crêpes:

100 Rinderhack oder Tatar

1 kleine Zwiebel

1 kleine Paprika

1El Sojasoße oder Ketchup

Salz, Pfeffer, ½ TL Zimt

4 Kochschinkenscheiben ohne Fettrand

je 2 TL Ketchup oder andere rote Dips

je 1 EL klein gewürfelte süßsaure Gurken oder je zwei Spargelstangen (Konserve)
Zubereitung

Milch, Wasser, Quark, Salz, Eier verquirlen und das Mehl einsieben und klumpenfrei unterrühren. Teig ca. ½ Stunde ruhen lassen.

Eine beschichtete Pfanne erhitzen und mit etwas Öl auspinseln. Aus dem Teig hauchdünne Crêpes backen. Etwa zwei EL Teig in die Pfanne (Ø 26 cm) geben und rundherum schwenken, sodass der Teig in der Pfanne gleichmäßig verteilt ist. Wird die Unterseite leicht goldbraun, den Crêpe wenden - hierfür eignen sich Holz- oder Kunstoffspatel. So fortfahren, bis der Teig verbraucht ist.

1.) Crêpe mit Erdbeermarmelade bestreichen, mit grünen Pfefferkörnern bestreuen und einrollen.

2.) Crêpe einfach nur mit Ahornsirup bestreichen und einrollen.

3.) Quark mit Vanillinzucker glatt rühren, auf den Crêpe streichen, mit Apfelmus, Orangenspalten oder Kiwiwürfel belegen und einrollen.

4.) Tatar, Zwiebel- und Paprikawürfel in einer beschichteten Pfanne kurz anbraten, mit Sojasoße oder Ketchup, Salz, Pfeffer und Zimt würzen und auf die Crêpes verteilen und einrollen.

5.) Kochschinkenscheiben auf die Crêpes legen, mit Ketchup oder anderen roten Dips bestreichen, mit den Gurkenwürfeln oder Spargelstangen belegen und einrollen.

Die Crepes können vorbereitet werden und halten sich, fest in Klarsichtfolie eingerollt, im Kühlschrank gut 2 Tage. Sie können einzeln prima als kleine Zwischenmahlzeit kalt gegessen werden.

» zurück